Stärker als Stottern

 

Nachsorge

 



In der Stottertherapie ist ein Nachsorgeprogramm von besonderer Bedeutung. Damit sollen die Therapieerfolge langfristig gesichert, ein möglicher Rückfall aufgefangen bzw. abgemildert und neue Strategien gelernt werden. Wir unterstützen Sie und Ihr Kind dabei.




Refresher


Die Auffrischungskurse haben zum Ziel die im Intensivkurs gelernten Techniken zu vertiefen, Rückfälle vorzubeugen bzw. aufzufangen.




Strukturiertes Nachsorgeprogramm


Die Kursteilnehmer erhalten nach Ende des Intensivkurses und des Refreshers jeweils ein sechs-wöchiges, individuell erstelltes Nachsorgeprogramm.




Kompakttag


Einzelne Kompakttage - vorzugsweise samstags - bieten wir immer wieder mit einzelnen Schwerpunkten an: Telefontraining, Referate halten, In-Vivo-Training etc.

Der Kompakttag ist ohne Übernachtung.




Elterntraining


Vor, während und nach dem Intensivkurs informieren wir Sie über die wichtigsten Therapieschritte, so dass Sie zum Experten werden.

Etwa vier Wochen nach Therapieende findet ein Einzelgespräch mit Ihnen statt, indem wir Tipps für den Alltag geben. Sechs bis acht Wochen nach Therapieende organisieren wir eine moderierte Elterngruppe, in der Sie sich untereinander austauschen können, über die Erfahrungen Ihres Kindes sprechen und weitere Unterstützung von uns erhalten.
Die Elterngruppe findet parallel am Vormittag des ersten Refresher-Tages parallel zur Therapie statt.




Skype Übungsgruppen


Zuhause ist alles anders. Das erleben viele Kinder und Eltern so. Deshalb möchten wir Sie und Ihr Kind mit regelmäßig angebotenen Übungsgruppen via Skype zusätzlich unterstützen. In den therapeutisch begleiteten Gesprächen treffen sich ehemalige Therapieteilnehmer zum Üben der gelernten Techniken, Austausch und auch, um untereinander Kontakt zu halten.



Kontakt mit Therapeuten vor Ort


Je nach Schweregrad und Ausprägung des Stotterns, kann eine ambulante Nachbetreuung vor Ort sinnvoll sein. Wir geben Ihrem Kind eine umfangreiche Therapiedokumentation mit und nehmen gerne Kontakt zu Ihrem Therapeuten auf. Somit ist gewährleistet, dass die gelernten Techniken auch vor Ort intensiviert werden. Für Therapeuten gibt es zudem spezielle Fortbildungsmöglichkeiten. Mehr Infos? Hier klicken.